Rufen Sie uns heute an 0201 31952333
Krablerstraße 127, 45326 Essen
Schließen
Krablerstraße 127, 45326 Essen
0201 31952333
Klimaanlagen & Corona

Klimaanlagen & Corona: Was gibt es zu beachten

Das Coronavirus ist für uns alle mittlerweile mehr als bekannt. Die meisten Informationen über dieses Thema wissen wir oder bekommen diese immer wieder mit. Doch wissen Sie, inwiefern Klimaanlagen mit der Verbreitung von COVID-19 zusammenhängen?

Falls nicht, dann klären wir Sie auf…

Haben Sie eine gute Klimaanlage?

Wenn ja können Sie unbesorgt sein, denn professionell installierte Klimaanlagen mit einer Frischluftzufuhr bieten keine Gefahr. Im Gegenteil, diese Klimaanlagen verdünnen die Corona-Konzentration in der Luft und verringern das Risiko einer Ansteckung durch Aerosole. Schaltet man die Anlagen jedoch ab, kann dies zu einer Erhöhung der Konzentration in der Atemluft führen.

Haben Sie eine schlechte Klimaanlage?

Dann sollten Sie diese dringend austauschen. Klimaanlagen ohne oder mit einer geringen Frischluftzufuhr, die dazu noch ein relativ starkes Gebläse besitzen, könnten Viren im Raum verteilen. Wird nämlich ein kreisförmiger Luftstrom erzeugt, der die Viren ohne weiteres einfach durch den Raum transportieren kann, erhöht sich das Ansteckungsrisiko deutlich.

Dieses Beispiel beobachtete man in einem Restaurant in China. In diesem Restaurant sorgte eine einzige infizierte Person dafür, dass sich mehrere andere an benachbarten Tischen ansteckten.

Klimaanlagen bieten in den folgenden Wintermonaten ebenfalls einen großen Vorteil. Sie sorgen dafür, dass die Luft durch die Heizsysteme nicht zu trocken wird. Trockene Luft würde die Verbreitung der Aerosole fördern, aber feuchte Luft behindert die Ausbreitung eher.

Haben Sie keine Klimaanlage?

Dann haben wir auch ein paar Tipps für Sie. Manche Räume in einem Haus oder einer Wohnung besitzen nunmal keine Klimaanlagen… Bedeutet dies, dass ein höheres Infektionsrisiko besteht? Nicht unbedingt! Das Wichtigste bei diesen Räumen ist das Lüften. Frische Luft ist das A&O, denn sie sorgt für einen Verdünnungseffekt der Viren und Aerosolen.

Ventilatoren können bei richtigem Einsatz ebenfalls helfen. Man könnte sie zum Beispiel am Fenster platzieren und auf eine geringe Stufe einstellen, sodass sie die Frischluftzufuhr unterstützen. Dabei sollte man am besten die Türen einen Spalt offen lassen.

 

Nutzen Sie unser Kontaktformular oder kontaktieren Sie uns, um einen Termin für einen unverbindlichen Beratungstermin zu vereinbaren.