Rufen Sie uns heute an 0201 31952333
Krablerstraße 127, 45326 Essen
Schließen
Krablerstraße 127, 45326 Essen
0201 31952333
Heizkosten Sparen

Wie spare ich Geld? Wie spare ich Energie? Wie spare ich… Heizkosten?

Jeder spart doch gerne und vor allem, wenn es um Geld geht. Wir erklären ihnen wie man in diesem Fall Heizkosten ganz einfach und ohne viel Aufwand sparen kann. Egal ob Sie eine Gas-, Öl- oder Pelletheizung haben, mit ein paar Tipps und Tricks lässt sich hier gut einsparen.
Erstmal sollte man darauf achten, dass man seine Heizkörper nicht zustellt oder verdeckt und Heizkörpernischen verhindert. Dadurch ermöglicht man schonmal eine gleichmäßige Wärmeabstrahlung, die für das richtige heizen wichtig ist. Das A & O beim Heizkosten sparen ist das richtige Lüften. Man sollte am besten mehrmals täglich die Räume seines zu Hauses lüften um feuchte und sauerstoffarme Luft herauszulassen und frische Luft hereinzulassen. Hierbei ist wichtig, dass man am besten einen Durchzug schafft und die Fenster weit öffnet. Durch Fenster, die auf Kipp sind, wird die Luft nur teilweise ausgetauscht…

Dauer gekippte Fenster sind der größte Gegner des Heizkosten Sparens. Die Heizleistung wird hierbei unnötig in die Höhe getrieben und man geht das Risiko von Schimmelbildung ein. Ein Tipp von uns: Stellen Sie ihre Fensterbänke nicht unnötig voll, dann geht es schneller ein Fenster zu öffnen. In der Küche und im Badezimmer sollte man Wasserdampf direkt ablüften, auch um Schimmelbildung vorzubeugen.

Türen sind genauso wie Fenster auch ein wichtiger Bestandteil eines Hauses und ebenfalls wichtig, wenn es um richtiges Heizen geht. Wenn in verschiedenen Zimmern eine unterschiedliche Temperatur herrscht, ist es hier wichtig, dass man die Türen geschlossen hält um einen Austausch der kühlen, trockenen mit der warmen, feuchten Luft zu verhindern. Dies reduziert logischerweise die Heizkosten und vermeidet auch Schimmelbildung. Eine gute Dichtung rund um Tür und Fenster ist ebenfalls wichtig für den Wärme- und auch Lärmschutz.

Sollte man die Heizung im Urlaub ausschalten? Wie hoch sollte man die Heizung stellen? Wie hoch im Sommer und wie hoch im Winter?

Alles fragen, die sich bei vielen Leuten auftun. Wir haben die Antwort: Smart-Home! Bei programmierbaren Heizungsanlagen brauchen Sie sich keine Sorgen mehr zu machen die falsche Temperatur eingestellt zu haben und Sie sparen außerdem noch etwas wichtiges… Zeit. Keine Lust auf Smart-Home? Dann klicken Sie hier für ein paar Old-School-Tipps.
Was viele Leute vergessen ist das Entlüften. Es ist erstens nicht schwierig und zweitens spart man dadurch enorm viel. Anzeichen dafür, dass eine Heizung entlüftet werden muss, sind, wenn sie anfangen zu gluckern oder nicht mehr richtig aufheizen. Die überschüssige Luft muss mit einem speziellen Schlüssel herausgelassen werden. Am besten macht man dies einmal im Jahr, bevor die Heizperiode beginnt. Mit dieser einfachen Maßnahme spart man tatsächlich bis zu 15% seiner Heizkosten.

Haben sie eine alte Heizungspumpe? Dann tauschen sie diese am besten umgehend aus. Neue Heizungspumpen passen ihre Leistung an den tatsächlichen Bedarf an und laufen nicht, wie alte, die ganze Zeit auf Hochtouren. Natürlich auch wichtig für die Heizungen ist eine regelmäßige Wartung durch einen Heizungsfachmann. Dies spart um die 5% an Heizkosten und ist mit einem Wartungsvertrag sogar noch günstiger für Sie. Ist nämlich zum Beispiel ein Brenner falsch eingestellt, steigt der Energieverbrauch.
Ein weiterer Punkt, mit dem man Heizkosten spart und sogar umweltfreundlicher ist… Solaranlagen. Solarthermische Anlagen sind für die Gewinnung von Wärme für die Warmwasserzubereitung sehr viel sparsamer als alles andere. Denn ob man es glaubt oder nicht: bis zu 90% des Energieverbrauchs ist auf die Erwärmung von Wasser zurückzuführen.

Hier gelangen Sie zur Statistik des statistischen Bundesamts zum Heizkostenverbrauch

Heizungsregler mit Temperaturen angezeigtAls ersten Old-School-Tipp können wir ihnen sagen, dass die Temperatur in allen Räumen ihres zu Hauses am besten nie unter 15°C und nie über 22°C kommen sollte. Bei unter 15°C besteht eine akute Schimmelgefahr und bei über 22°C gehen Sie gesundheitliche Risiken ein.
Natürlich kann jeder selbst entscheiden welche Temperaturen er in welchem Raum des Hauses haben möchte, jedoch gibt es ideale Raumtemperaturen, die wichtig zum Energie sparen sein können. In Wohnräumen wie Wohnzimmer oder Arbeitszimmer sollte die Wohlfühltemperatur vorherrschen. Diese ist durchschnittlich bei 20°C. Im Badezimmer sollte die Temperatur etwas höher sein. Man sagt hier um die 22°C. In Schlafzimmer und Flur eher um die 17°C, wobei sie im Schlafzimmer sogar noch etwas niedriger sein sollte. In der Küche sagt man um die 18/19°C und im Badezimmer genauso wie in einem Kinderzimmer darf eine angenehme Temperatur von ca. 22°C vorherrschen.

Bedenken Sie hierbei, dass jedes Grad weniger um die 6% an Heizkosten spart. Fährt man mal in den Urlaub sollte man seine Heizungsanlagen nicht komplett runterfahren, sondern eher bei niedrigen Temperaturen konstant weiterlaufen lassen. Beachten Sie auch: Sind Sie nur einen Tag oder ein paar Stunden nicht zu Hause und stellen ihre Heizung komplett runter, verbraucht es sogar mehr Energie, da sie sich erstmal wieder komplett aufheizen muss.

 

Nutzen Sie unser Kontaktformular oder kontaktieren Sie uns, um einen Termin für einen unverbindlichen Beratungstermin zu vereinbaren.